Düsseldorf im Kunstfieber: Aktuelle Highlights in der Kunst- und Kulturszene
Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, 2023, Foto: Achim Kukulies

Kunst und Kultur werden in der Rheinmetropole großgeschrieben – nicht nur bedingt durch namhafte und weltweit bekannte Künstler wie Joseph Beuys, Gerhard Richter und Andreas Gursky.

Düsseldorf zählt zu den Städten mit dem besten Kulturangebot Deutschlands: Hier laufen immer Ausstellungen, die einen Besuch wert sind und über die deutschlandweit diskutiert wird.


Andrea Büttner: No Fear, No Shame, No Confusion im K21

28. Oktober 2023 bis 18. Februar 2024

©Andrea Büttner / VG Bild-Kunst, Bonn 2023; courtesy Hollybush Gardens, London; David Kordansky Gallery, Los Angeles, Jan Mot, Brüssel, und Galerie Tschudi, Zuoz Foto: Flying Studio

Andrea Büttner, eine international anerkannte Künstlerin von beachtlichem Renommee, hat sich in ihrem umfangreichen Werk intensiv mit einer Vielzahl von Themen auseinandergesetzt. Ihre Arbeiten berühren Facetten wie Armut, Scham, Arbeit, Handwerk, Religion, Verletzlichkeit und Gemeinschaft auf eine Weise, die nicht nur ästhetisch ist, sondern auch tiefe ethische Fragen aufwirft. Die Ausstellung “No Fear, No Shame, No Confusion” im K21 bietet eine vertiefende Auseinandersetzung mit dem ambivalenten Spannungsverhältnis zwischen Ästhetik und Ethik, das Büttner in ihren Arbeiten meisterhaft einfängt.

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, 2023, Foto: Achim Kukulies
Andrea Büttner_05: Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, 2023, Foto: Achim Kukulies

Die künstlerische Praxis von Andrea Büttner zeichnet sich durch ihre Vielschichtigkeit und die Fähigkeit aus, unterschiedliche konzeptuelle Methoden und Medien zu nutzen. Ihr Repertoire reicht vom Holzschnitt über Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie, Installation bis hin zu Video, Skulptur, Glaskunst und Keramik. Dieses breite Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten ermöglicht es ihr, grundlegende Fragen nach dem Verhältnis von künstlerischer Produktion und öffentlicher Ausstellung aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten. In einer Zeit, in der die Rolle des Künstlers und die Repräsentation in Kunst und Gesellschaft heftig diskutiert werden, erscheint das Werk von Andrea Büttner als eine reflexive und tiefgründige Auseinandersetzung mit dem kulturellen und ethischen Gefüge. Dabei werden nicht nur die eigenen kreativen Prozesse und Werke beleuchtet, sondern auch die Interaktion mit dem Publikum und der Gesellschaft als Ganzes.

Tod und Teufel. Faszination des Horrors im Kunstpalast

14. September 2023 bis 21. Januar 2024

Die Ausstellung im Kunstpalast “Tod und Teufel. Faszination des Horrors” behandelt künstlerisch die Themen Tod und Schrecken in zeitgenössischer Kunst, Mode, Musik und Film. Sie enthält 120 beeindruckende Werke, einschließlich klassischer Malerei, Skulptur und aufwändiger Installationen. Die Ausstellung zeigt Schrecken und Grauen in der modernen Kunst und beschäftigt sich mit der Geschichte der Darstellung dieses düsteren Themas. Sie betont die Bedeutung von Horror als kreativer Ausdrucksform in der Kunst und zeigt, wie gesellschaftliche, politische und kulturelle Entwicklungen die Faszination mit Schrecklichem beeinflussen. Die Ausstellung verdeutlicht, dass Horror eine wichtige Rolle für die Kunst spielen kann: Er fordert Konventionen heraus, inspiriert die Fantasie und eröffnet neue Möglichkeiten — obwohl er oft als Unruhestifter oder Provokateur wahrgenommen und missverstanden wird.

Isaac Julien: What Freedom Is To Me im K21

23. September 2023 bis 14. Januar 2024

© Isaac Julien Courtesy the artist and Victoria Miro

Die Ausstellung “What Freedom Is To Me” im K21 bietet die Gelegenheit, das kritische Denken des renommierten Künstlers Isaac Julien zu erforschen, insbesondere mit großem Augenmerk auf seine Auseinandersetzung mit der Kultur und Geschichte des Kolonialismus. Die Ausstellung zeigt Juliens künstlerische Entwicklung von seinen frühen Filmen bis hin zu den weltweit gefeierten Videoinstallationen, die als Meisterwerke gelten. In seinen Werken offenbart sich eine faszinierende Komplexität und Tiefe, die den Betrachter in die vielschichtigen Themen des Kolonialismus und der Freiheit eintauchen lassen. Seine künstlerische Herangehensweise deckt historische und soziokulturelle Aspekte auf und wirft zeitgenössische Fragen auf. Die Ausstellung ermöglicht es den Besuchern, diese kritischen Themen in einem ästhetischen Kontext zu erfassen, der zum Nachdenken anregt.  Die Exponate regen zur Diskussion und kritischen Auseinandersetzung mit den Themen Freiheit und Unterdrückung an — eine Anregung, die heute wichtiger denn je ist.

© Isaac Julien, Courtesy the artist and Victoria Miro

MTV presents Music Week Düsseldorf 2023

Verschiedene Orte im Stadtgebiet

© D.LIVE GmbH & Co. KG 2023

Die MTV presents Music Week Düsseldorf 2023, die an verschiedenen Orten der Stadt stattfindet, feiert in diesem Jahr das beeindruckende 50-jährige Jubiläum des Hip-Hops. Als kulturelle Initiative verspricht die Veranstaltungsreihe eine Erweiterung des künstlerischen Horizonts und einen tiefen Einblick in die Vielfalt kreativer Ausdrucksformen, in Form von sorgfältig ausgewählten Veranstaltungen und Konzerten, die Düsseldorf ins Zentrum der Musikwelt rücken.

Neben den regulären Veranstaltungen verbindet das New Fall Festival mit internationalen Größen wie Benjamin Clementine, Kokoroko und Hania Rani in einer einzigartigen Mischung musikalischer Genres und Stile. Anstatt jedoch eigene Ausstellungen zu organisieren, entschied sich die Veranstaltungsreihe, einen anderen Ansatz zu wählen: Sie organisiert zwischen dem 27. Oktober und dem 05. November öffentliche Führungen durch bestehende Institutionen und kuratiert Ausstellungen wie “Beyond Fame”, die Werke von Künstlern wie Bryan Adams, Tim Bendzko und Samy Deluxe präsentiert. Die Ausstellung zeigt eindrucksvoll, wie Musik und Kunst miteinander verwoben sind und wie die künstlerischen Ausdrucksformen die Biografien ihrer Schöpfer widerspiegeln.

© D.LIVE GmbH & Co. KG 2023

Das Hotel Indigo bietet die einzigartige Gelegenheit, all diese kulturellen Schätze direkt vor der Haustür zu erleben.  Nach einem erlebnisreichen Tag in den Galerien und Konzertsälen der Stadt können Sie bei dem erstklassigen Service des Hotel Indigos sich entspannen und Ihre Eindrücke verarbeiten. Klingt das nicht nach einem gelungenen City-Trip?

Wenn Sie ein Zimmer buchen möchten, können Sie das unter folgendem Link.

Viele Grüße

Katja

Die Trends der Herbst-/Winterkollektionen 2023 in Deutschlands Fashionmetropole Düsseldorf

In der Mode und jeder dazugehörigen Saison gibt es drei Fragen, die ständig wiederkehren oder gar nicht erst verschwinden: Was kommt? Was geht? Was bleibt? Antworten auf diese Fragen bieten die wichtigsten Wochen im Modekalender: Die internationalen Fashion-Weeks. Von New York über Mailand bis hin zu Paris zeigen die wegweisendsten Designerinnen und Designer unserer Zeit die modischen Höhepunkte der kommenden Saison – und gewähren somit kleine Einblicke in die Trends von morgen.

Trend #1: Transparenz

Ob bei einem eleganten Abendessen, einem romantischen Rendezvous oder einem wichtigen Geschäftstreffen – Kleider, Röcke und Blusen mit durchsichtigen Einsätzen oder Overlays sind die Stars dieser Saison. Sie verleihen jedem Look eine unvergleichliche Raffinesse und einen Hauch von Sinnlichkeit und Eleganz, indem sie einen kleinen Blick auf den Körper unter der Kleidung werfen lassen – ohne dabei zu viel preiszugeben. Der transparente Stoff eines Oberteils kann die Aufmerksamkeit auf eine schöne Silhouette lenken, während ein transparenter Rock einen Blick auf die darunter liegenden Stofflagen freigibt. Die richtige Kombination und vor allem das Stichwort Layering ist dabei das A und O. Denn transparente Kleidungsstücke schaffen die Möglichkeit, verschiedene Teile auf verspielte Art und Weise hervorzuheben und einen Balanceakt zwischen Verstecken und Preisgeben zu schaffen. Auf den Laufstegen der kommenden Saison machen die großen Modehäuser unserer Zeit vor, wie es geht: Bei Valentino, Miu Miu & Co. (alle auf der berühmten Königsallee mit eigenen Luxury Stores vertreten) finden sich unzählige Inspirationen zum Nachshoppen und Nachstylen.

Trend #2: Mono-Stoff-Looks

Wenn es darum geht, in einem einzigen Material von Kopf bis Fuß zu glänzen, sind Outfits mit Mono-Stoffen die unbestrittenen Favoriten für die selbst- und stilbewussten Fashionlover in der kalten Jahreszeit. Kombinationen im All-Leather- oder All-Denim-Look strahlen eine harmonische Coolness aus, die nicht nur in dieser Jahreszeit, sondern das ganze Jahr über im Trend ist – schließlich kommen zeitlose Materialien nie aus der Mode. Besonders gefragt sind vielseitige und langlebige Produkte, die unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten versprechen. Der trendbewusste Look beweist, dass seine Träger:innen mutig genug sind, um in einem einzigen Material von Kopf bis Fuß zu strahlen, und dass sie die Kunst der Kombination perfekt beherrschen – ein Talent, dass auf den Laufstegen unter anderem von Versace und Alexander McQueen (erhältlich bei Breuninger) zur Geltung gebracht wurde.

Trend #3: Karo-Muster

Die zeitlosen Karo-Muster erhalten in dieser Saison eine inspirierende Neuinterpretation, die von der legendären Designerin Vivienne Westwood inspiriert ist. Die Muster und Designs, die von Punk- und Rebellionselementen durchzogen sind, verleihen dem klassischen Karo ein aufregendes und kantiges Flair. Das klassische Karo ist nicht mehr nur traditionell, sondern ein Ausdruck von Individualität und ein klares Statement, das die Persönlichkeit in den Mittelpunkt stellt. Unzählige Kombinationsmöglichkeiten ergeben sich so:  Ein Karo-Mantel in kräftigen Farben kann eine gewisse Selbstsicherheit und einen Sinn für Abenteuer betonen, während eine Karo-Hose, die Sie mit einem schlichten Pullover und eleganten Absatzschuhen kombinieren, einen stilvollen und dennoch entspannten Look schafft.

Trend #4 Asymmetrische Schnitte

Von verführerischen One-Shoulder-Tops bis hin zu Kleidern mit gewagten Cut-Outs spielt der Trend der asymmetrischen Schnitte mit Ungleichgewichten und erzeugt eine spannende Dynamik, die jedes Outfit zu einem wahren Hingucker macht – zuletzt wunderschön inszeniert von Louis Vuitton oder Chanel. Die Schönheit dieses Trends liegt in seiner Vielseitigkeit. Ein One-Shoulder-Top kann mit einer eleganten Hose für einen schicken Abendlook kombiniert werden, während dasselbe Top mit Jeans und Sneakern einen lässigen, aber dennoch stilvollen Alltagslook kreiert. Es ist ein Spiel mit den traditionellen Symmetrien der Mode, das gleichzeitig die Botschaft vermittelt, dass die Träger:innen bereit sind, kreativ zu sein und Risiken einzugehen, wenn es um ihren persönlichen Stil geht. Designs dieser Art repräsentieren nicht nur eine besonders ästhetische Wahl, sondern auch eine Haltung, die sagt: „Ich bin bereit, die konventionellen Regeln zu brechen und meinen eigenen Weg in der Mode zu gehen.”

Trend #5: Schwarz ist das neue Schwarz

Dior, Bottega Veneta und Chloé machen es vor: Die Trendfarbe Schwarz ist in dieser Saison ein absolutes Must-Have und erfährt ein besonderes Comeback. Warum? Schwarz ist die Farbe der Eleganz, Stärke, Professionalität und des Mysteriösen. Sie vermittelt zeitlose Raffinesse und verleiht jedem Look eine gewisse Ernsthaftigkeit. Ob zu einem formellen Event oder einen selbstbewussten Alltagslook – Schwarz bietet unendliche Möglichkeiten für ein zeitloses Outfit.

Selbstverständlich gehen diese Trends auch nicht spurlos an der größten Modemetropole Deutschlands vorbei – im Gegenteil. Die Ideen, die in New York, Mailand und Paris erstmals auftauchen, entwickeln sich erst zu richtigen Trends, wenn fashionaffine und modebewusste Männer und Frauen überall auf der Welt beginnen, sie in ihren Alltag mit einzubeziehen. Und egal durch welche Fußgängerzone man in Düsseldorf läuft – hier hat man das Gefühl: Die Düsseldorfer wissen, wie man sich kleidet.

Das Indigo ist ein Spiegelbild dieses modischen Bewusstseins und zugleich ein Ort, an dem Sie Ihre eigene modische Reise fortsetzen können: Bei der Gestaltung unseres Hotels haben wir die verschiedenen Modejahrzehnte aufgegriffen.

Interesse geweckt, die Fashion-Highlights der kalten Jahreszeit in Düsseldorf zu entdecken? Dann besuchen Sie uns doch in unserem Hotel, unweit der berühmten Düsseldorfer Einkaufsstraßen.

Ich freue mich auf Ihren Besuch

Ihre Katja Schnabel  

Die Mode der 90er: Inspiration durch Rockbands und Girlgroups

pexels-cottonbro-studio

pexels-cottonbro-studio

Wie kaum jemand anderes stehen sie wohl musikalisch als auch modisch für die 90er: die Spice Girls. Die britische Girlgroup, die auch heute noch dank über 100 Millionen verkauften Tonträgern als DIE erfolgreichste Girlband aller Zeiten gilt. Sie trugen in ihren Musikvideos und auf Konzerten das, was in den 90ern eben in war. Schuhe mit Plateau-Absatz, Kleider mit dünnen Spaghettiträgern und Jogginghosen zu bauchfreien Tops.

Mehr lesen

Frühlingserwachen: Eine Reise in die Welt der japanischen Kirschblüten

FOTO: WWW.JULIANHUKEPHOTOGRAPHY.COM

FOTO: WWW.JULIANHUKEPHOTOGRAPHY.COM

Woran stellen wir fest, dass der Frühling beginnt? Natürlich – es wird wärmer, wir haben bessere Laune, die Kleidung wird luftiger. Der für mich wohl aber schönste Frühlingsbote kommt im Form eines rosa-weißen Farbspektakels daher und ziert nur einige wenige Straßen in Düsseldorf: Mit der Blütezeit der Kirschblüte beginnt unmittelbar der Frühling für mich.

Mehr lesen

Modebusiness Award 2023 geht an Annette Görtz

The Paradiese Now, Hammer Str. Düsseldorf, DFD, Düsseldorf Fashion Days, FashionNet
Oberbürgermeister Stephan Keller und Annette Görtz-Welsch
Photo : Andreas Endermann

Wir gratulieren! Was für ein wunderbarer Abend mit einer würdigen Preisträgerin! Eleganz und Beständigkeit, dafür steht nicht nur der Modestandort Düsseldorf, sondern auch eine der international bekanntesten, deutschen Designerinnen und Modeunternehmer:innen mit Historie, Showroom und Store in der Rheinmetropole – ganz bei uns in der Nähe, um die Ecke in der Cecilienallee: Annette Görtz.

Mehr lesen